Update: 24.07.2022 www.euroleps.ch
Colocasia coryli (LINNAEUS, 1758) Noctuoidea
Noctuidae
Pantheinae
ArmenienSchweizDnemarkGriechenland
play
  • Falter / Adults
  • Colocasia coryli: Bild 1 Colocasia coryli: Bild 2 Colocasia coryli: Bild 3 Colocasia coryli: Bild 4 Colocasia coryli: Bild 5 Colocasia coryli: Bild 6 Colocasia coryli: Bild 7
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Colocasia coryli: Bild 1
  • Habitat
  • : Bild 1
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1 : Bild 2
  • Verbreitung / Range
  • Eurasiatisch. Von Europa bis zum Baikalsee

    CH: ganze Schweiz
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 3-10

    Lebenszyklus: zwei Generationen/Jahr

    Habitat: Kollin bis subalpin. Mesophile Art verschiedenster Laubwaldstandorte: Sonnige, nicht zu trockene Waldränder mit möglichst vielfältigem, naturnahem Buschgürtel, Laub- und Laubmischwaldgesellschaften

    Biologie: Verpuppung im Bodenlaub in losem Gespinst

  • Systematik / Systematology
  • Erstbeschreib
    Systema naturae per regna tria naturae, secundum classes, ordines, genera, species, cum characteribus, differentiis, synonymis, locis. Tomus I. Editio decima, reformata: 503
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1911):
    294. coryli L. — Sp. III, T 31 — Stz. III, T 2 — Culot, Noc. T 1 - B. R. T 28.
    Der Falter ist in der Ebene, dem Hügellande und dem Jura verbreitet und fast überall häufig. Er lebt in ein bis zwei Generationen, im Mai-Juni und Juli-August und geht im Jura und den Voralpen bis etwa 1500 m.
    a) medionigra m.
    Neben der typischen Form kommen bei Dombresson Stücke vor, welche ein dunkelschwarzbraunes Mittelfeld besitzen (Bolle).
    Die Raupe - Sp. IV, T 21 - lebt polyphag an Laubholz von Juni bis Oktober.
    E. Ent. Jahrb. XV, 88 - Soc. Ent. II, 171 - Sp. I, 136 - Stz. III, 11 — Roug. 79 — Favre 122.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (1997): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 5: Nachtfalter III - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 535
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 64: Nr. 10372
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) 164
  • Vorbrodt, K., Müller-Rutz, J. (1911): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 1 (inkl. 1. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 236-237
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Noctuidae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022