Update: 10.04.2024 www.euroleps.ch
Erebia christi RÄTZER, 1890 Papilionoidea
Nymphalidae
Satyrinae
Erebiini
Italien
play
  • Falter / Adults
  • Erebia christi: Bild 1 Erebia christi: Bild 2
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1 : Bild 2
  • Verbreitung / Range
  • Erebia christi ist ein Endemit der Simplonsüdseite (Alpen), die Art kommt auch an wenigen Stellen im unmittelbar angrenzenden Italien vor.

    CH: Simplonsüdseite
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 6-8

    Höhenverbreitung: 1280-2080m.

    Lebenszyklus: Entwicklung stets zweijährig. Die Raupe überwintert als L1, im zweiten Jahr als L3. Die Art fliegt alljährlich, ist in ungeraden Jahren aber häufiger. Kurze Flugzeit etwa Ende Juni bis Mitte Juli.

    Habitat: Erebia christi bewohnt steile, trockene und sonnenexponierte Schwingelrasen, die von Felsbändern durchzogen und mit Lärchen gesäumt sind. Weibchen oft an Thymus saugend.

    Biologie: Raupe an Festuca.

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Laggintal VS, Schweiz.
    Artmerkmal

    Die rote Fleckenzeichnung der VFlO ist variabel, bei Weibchen aber stets zu einer Binde verschmolzen. Individuen ohne schwarze Punktzeichnung kommen vor, sind aber sehr selten. Auf der HFlU eine Postdiskallinie, welche die dunklere Baseal- von der helleren Postdiskalregion trennt. In der helleren PostPostdiskalregion meist drei bis vierschwarze Punkte, die von weissen Schuppen umgeben sind.

    Rote Flecken auf der VFlO meist zu einer roten Binde verschmolzen.
    Oberster roter Fleck mit schwarzen Punkt.
    Schwarze Punkte weiss gekernt.
    HFlU: Schwarze Punkte nicht rot umrandet.

  • Literatur
  •  
    SONDEREGGER P. (2005): Die Erebien der Schweiz. Eigenverlag, CH-2555 Brügg.
  • Quellen
  • pieris.ch
  • lepiforum
  • Verbreitungskarte CSCF
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024