Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Acasis viretata (HÜBNER, 1799)Gelbgrüner Lappenspanner, Yellow-barred BrindleGeometroidea
Geometridae
Larentiinae
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Acasis viretata: Bild 1 Acasis viretata: Bild 2 Acasis viretata: Bild 3 Acasis viretata: Bild 4 Acasis viretata: Bild 5 Acasis viretata: Bild 6
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Acasis viretata: Bild 1 Acasis viretata: Bild 2 Acasis viretata: Bild 3 Acasis viretata: Bild 4 Acasis viretata: Bild 5 Acasis viretata: Bild 6 Acasis viretata: Bild 7 Acasis viretata: Bild 8 Acasis viretata: Bild 9 Acasis viretata: Bild 10 Acasis viretata: Bild 11 Acasis viretata: Bild 12 Acasis viretata: Bild 13 Acasis viretata: Bild 14 Acasis viretata: Bild 15 Acasis viretata: Bild 16 Acasis viretata: Bild 17 Acasis viretata: Bild 18 Acasis viretata: Bild 19 Acasis viretata: Bild 20 Acasis viretata: Bild 21
  • Habitat
  • : Bild 1 : Bild 2
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1 : Bild 2 : Bild 3 : Bild 4 : Bild 5
  • Verbreitung / Range
  • Paläarktisch: Europa (fehlt im Mittelmeerraum weitgehend), gemässigtes Asien, N-Amerika.

    CH: ganze Schweiz
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 4-9

    Höhenverbreitung: - 1700 m

    Lebenszyklus: Ein- bis zweibrütig, die zweite Generation partiell.

    Habitat: Mesophile Art gehölzreicher Habitate: Laubwälder, Mischwälder, felsige Hänge und Täler, buschige Wiesen und Waldränder

    Biologie: Raupe polyphag an Laubsträuchern und Bäumen, an Blüten, Blättern und Früchten.

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Europa
    Erstbeschreib
    Sammlung europäischer Schmetterlinge 5 (2): Pl.44, Fig. 230
    Ersttaxon
    Geometra viretata
    Typenverbleib
    verschollen
    ähnliche Art
  • Acasis appensata
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
    921. viretata Hb. — Sp. III, T 66. Der seltene und nur vereinzelt gefundene Falter fliegt von April bis Juni, hie und da auch noch im Juli-August in zweiter Generation. St. Gallen (M.-R.), Bruggen (Gröbli), Elgg (Gram.), Frauenfeld (Wehrli), Zürich (Hug.), Uto, Zürichherg, Riesbach (Nägeli), Bechburg (R.-St.), Siselen (Ratz.), Basel (Knecht), Biel (Rob.), Chasseral (Coul.), Neuchätel (Culot), Conche (Aud.), La Croix, Gourany (W.), Sion (Paul), Weissenburg an Fichtenstämmen (Hug.), Morcote (M.-R.), Chur (Senn). Die Raupe — Sp. IV, T 35 — lebt gesellschaftlich an Spiraea aruncus, an den Blüten (Roug.), hauptsächlich aber an Ligustrum vulgare und Rhamnus frangula, im Juli. E. Sp. II, 35 — Eoug. 210 — Favre 278 - Frio. III, 203 — B. R. 334.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (2001): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 8: Nachtfalter VI (Geometridae) - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 514
  •  
  • Hausmann A. & J. Viidalepp (2012): The Geometrid Moths of Europe - Volume 3: Apollo Books 516, Nr. 265
  •  
  • Koch, M. (1976): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann-Neudamm, Melsungen. Band IV 2. Aufl. 96, Nr.95
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 53
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr. 8681
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 45, Nr. 921 (als Lobophora viretata)
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Geometridae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022