Update: 13.04.2024 www.euroleps.ch
Erebia flavofasciata HEYNE, 1895Gelbbinden-Mohrenfalter, Yellow Banded RingletPapilionoidea
Nymphalidae
Satyrinae
Erebiini
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Erebia flavofasciata: Bild 1 Erebia flavofasciata: Bild 2 Erebia flavofasciata: Bild 3 Erebia flavofasciata: Bild 4 Erebia flavofasciata: Bild 5 Erebia flavofasciata: Bild 6 Erebia flavofasciata: Bild 7 Erebia flavofasciata: Bild 8 Erebia flavofasciata: Bild 9 Erebia flavofasciata: Bild 10 Erebia flavofasciata: Bild 11 Erebia flavofasciata: Bild 12 Erebia flavofasciata: Bild 13 Erebia flavofasciata: Bild 14 Erebia flavofasciata: Bild 15 Erebia flavofasciata: Bild 16 Erebia flavofasciata: Bild 17
  • Habitat
  • : Bild 1 : Bild 2 : Bild 3 : Bild 4
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • Erebia flavofasciata ist nur in den südlichen Zentralalpen verbreitet (Schweiz: TI, GR), Italien (Piemont), Oesterreich (Tirol).

    CH: TI
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 6-8

    Höhenverbreitung: alpine Stufe oberhalb der Waldgrenze, 1840-2620m

    Lebenszyklus: Entwicklung stets zweijährig. Die Raupe überwintert als L1 und L3.
    Flugzeit: Alljährlich Anfangs Juli bis anfangs August.

    Habitat: Erebia flavofasciata fliegt ausschliesslich oberhalb der Waldgrenze auf hochgrasigen Weiden.

    Biologie: Raupe an verschiedenen Festuca-Arten.

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Schweiz TI, Fusio, Passo Campolungo.
    Taxonomie
    Erebia flavofasciata thiemei BARTEL, 1904: Graubünden
    Die Binde schmaler, teils aufgelöst.
    Artmerkmal

    Erebia flavofasciata ist dank ihrer gelben Binde auf der Hinterflügelunterseite unverwechselbar. In Graubünden ist die Binde schmaler, teils aufgelöst.

    Schwarz gepunktete gelbe Binde der HFlU, die auch schmal sein kann bis zur Auflösung zu einzelnen Flecken.
    Zahl der schwarzen Flecken auf der VFlO korreliert mit der Breite der Binde der HFlU.

  • Literatur
  •  
    SONDEREGGER P. (2005): Die Erebien der Schweiz. Eigenverlag, CH-2555 Brügg.
  • Quellen
  • pieris.ch
  • lepiforum
  • Verbreitungskarte CSCF
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024