Update: 13.09.2022 www.euroleps.ch
Nola confusalis (HERRICH-SCHÄFFER, 1847)Hainbuchen-Graueulchen, Least Black ArchesNoctuoidea
Nolidae
Nolinae
Nolini
SchweizFrankreich
play
  • Falter / Adults
  • Nola confusalis: Bild 1 Nola confusalis: Bild 2 Nola confusalis: Bild 3 Nola confusalis: Bild 4 Nola confusalis: Bild 5 Nola confusalis: Bild 6 Nola confusalis: Bild 7 Nola confusalis: Bild 8 Nola confusalis: Bild 9 Nola confusalis: Bild 10 Nola confusalis: Bild 11 Nola confusalis: Bild 12 Nola confusalis: Bild 13 Nola confusalis: Bild 14 Nola confusalis: Bild 15 Nola confusalis: Bild 16
  • Habitat
  • : Bild 1 : Bild 2 : Bild 3 : Bild 4 : Bild 5
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1 : Bild 2 : Bild 3 : Bild 4
  • Verbreitung / Range
  • Europa bis Japan

    CH: ganze Schweiz, in GR Surselva, Churer Rheintal, Misox, Puschlav
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 3-6

    Lebenszyklus: die Puppe überwintert

    Habitat: Laub- und Laubmischwälder. Im Churer Rheintal: Xerothermer Eichenhain am Calanda

    Biologie: Falter oft an Baumstämmen ruhend in charakteristischer Noliden-Stellung mit Kopf nach unten

  • Systematik / Systematology
  • Erstbeschreib
    Syst. Bearb. Schmett. Europ. 2 (26): 164
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. Band 2 (1914):
    1247. confusalis H. S. (= cristulalis Dup.) — Sp. III, T 72 - Stz. II, T 10.
    Der Falter fliegt im April-Mai; er ist nur an ganz wenigen Orten als vereinzelte Seltenheit gefangen worden. Chur einmal (Kill.), St. Gallen (M.-R.), Warth, Frauenfeld (Wehrli), Zürich (Nägeli, V.), Zürichberg (Rühl), Basel (Leonh.), Bechburg (R.-St.), Dombresson (Roug.), St. Cergues, Geneve (Blach.), Plan-Cerisier, Martigny, La Batiaz, Follaterres (W.).
    Die Raupe - Sp. IV, Nachtr. T IX — lebt von Ende Mai bis anfangs September an Quercus robur, Carpinus betulus, angeblich auch an Vaccinium myrtillus und Mentha aquatica. Sie ist mit wellten Blättern leicht zu erziehen. Die Verpuppung erfolgt zwischen Blättern und die Puppe fällt mit diesen zur Erde, wo sie überwintert. (Ent. Jahrb. XIII, 4). E. Sp. II, 122 — Roug. 54 — Stz. II, 47 — Frio. II, 126 — Favre 80 — B. R. 420.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (1994): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 4: Nachtfalter II - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 468, 482
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 64: Nr. 10429
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) 164: Nr.10429
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 199-200
  • pieris.ch
  • Lepiforum
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022