Update: 24.07.2022 www.euroleps.ch
Sideridis turbida (ESPER, [1790])Kohleulen Noctuoidea
Noctuidae
Hadeninae
Hadenini
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Sideridis turbida: Bild 1 Sideridis turbida: Bild 2 Sideridis turbida: Bild 3 Sideridis turbida: Bild 4 Sideridis turbida: Bild 5 Sideridis turbida: Bild 6 Sideridis turbida: Bild 7 Sideridis turbida: Bild 8
  • Habitat
  • : Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • gemässigtes Europa und Asien bis O-Asien

    CH: Genferseeregion, VS, Jura, NW-Schweiz, GR, TI
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 5-7

    Lebenszyklus: die Puppe überwintert

    Habitat: Flachmoor-Feuchtwiesen, Gärten, Sandbodenhabitate, xerotherme Magerrasen

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Tirol
    Erstbeschreib
    Die Schmetterlinge in Abbildungen nach der Natur. Vierter Theil. Zweiter Band: 495, Tab. CLI, Fig. 1
    Ersttaxon
    Ph. Noct. spiril. cristata, turbida
    Typenverbleib
    Nr.1314, ZSM, München, design. Hacker, 1998
    Taxonomie
    Syn.: Sideridis albicolon
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1911):
    414. albicolon Hb. — Stz. III, T 21 — Sp. III, T 36 — Culot, Noc. T 17.
    Der Falter ist bei uns eine vereinzelt auftretende Seltenheit. Er fliegt von April bis Juni und geht in den Alpen bis über 1000 m. Airolo (Gerber), Branson, Martigny (W.), Sion, Sierre (Paul), Salgesch (Roug.), Freiburg (T. de G.), Basel (Honegger), Ilanz (Caveng).
    a) ? egena Ld. — Stdg. 1457 a). Eine blassere, zeichnungslosere Form. Nur von Basel (Knecht). Ob die echte egena Ld. ?
    Die Raupe — Sp. IV, Nachtr. T III — lebt an Plantago und Löwenzahn von Juli bis September. Sie birgt sich über Tag an den Wurzelstöcken von Pappeln, in Stammritzen oder unter loser Rinde.
    E Sp. I, 170 — Stz. III, 83 — Lamp. 153 — Favre 151.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (1998): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 7: Nachtfalter V - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 211 (als Sideridis albicolon)
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 61, Nr. 9969 (als S. albicolon)
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) 159, Nr. 9969 (als S. albicolon)
  • Vorbrodt, K., Müller-Rutz, J. (1911): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 1 (inkl. 1. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 289-290 (als albicolon)
  • pieris.ch
  • lepiforum
  • Raupenkalender Noctuidae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022