Update: 24.07.2022 www.euroleps.ch
Protodeltote pygarga (HUFNAGEL, 1766)Waldrasen-Grasmotteneulchen, Marbled White SpotNoctuoidea
Noctuidae
Eustrotiinae
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Protodeltote pygarga: Bild 1 Protodeltote pygarga: Bild 2 Protodeltote pygarga: Bild 3 Protodeltote pygarga: Bild 4 Protodeltote pygarga: Bild 5 Protodeltote pygarga: Bild 6 Protodeltote pygarga: Bild 7 Protodeltote pygarga: Bild 8 Protodeltote pygarga: Bild 9 Protodeltote pygarga: Bild 10 Protodeltote pygarga: Bild 11
  • Habitat
  • : Bild 1 : Bild 2
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • ganz Europa, Kleinasien, N-Iran, Afghanistan bis O-Sibirien, Korea

    CH: ganze Schweiz
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 5-8

    Lebenszyklus: partielle 2. Generation im August-September

    Habitat: mässig feuchte bis trockene Stellen in lichten Wäldern, Auenwälder, Mischwälder

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Deutschland, Berlin
    Erstbeschreib
    Zwote Fortsetzung der Vierten Tabelle Von den Insecten, besonders den so genannten Nachteulen als der zwoten Klasse der Nachtvoegel hiesiger Gegend - Berlinisches Magazin 3 (4): 408
    Ersttaxon
    Phalaena pygarga
    Typenverbleib
    verschollen
    Taxonomie
    Syn.: Lithacodia fasciana L.
    fuscula Hb.
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1911):
    716. fasciana L. (= fuscula Hb.) — Sp. III, T 51 — B. R. T 37. Verbreitung und Flugzeit des Falters sind ähnlich wie bei der vorigen Art, besonders im Fichten- und Tannengebiet. Sehr kleine Exemplare fing Dr. Thomann am 11. VIII. 1911 in Lostallo am Licht.
    a) guenei Fallou — B. R. 273. Hat die Vfl-Flecken gelb getönt. Elgg (Z.-R.).
    Die Raupe — Sp. IV, T 36 — lebt an Molinia coerulea und andern Gräsern, auch an Rubusarten im August-September. E. Sp. I, 294 — Favre 218 — Lamp. 197.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (1997): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 5: Nachtfalter III - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 544
  •  
  • Forster, W. & Wohlfahrt, Th. (1971): Die Schmetterlinge Mitteleuropas, Band 4: Eulen - Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart 254, Taf. 27, Fig. 2
  •  
  • Koch, M. (1972): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann, Radebeul. 2. Aufl 224, Nr. 381
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 56
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr. 9114
  • Vorbrodt, K., Müller-Rutz, J. (1911): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 1 (inkl. 1. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 414
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Noctuidae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022