Update: 24.07.2022 www.euroleps.ch
Athetis pallustris (H├ťBNER, [1803-1808])Sumpf-Staubeule, Marsh MothNoctuoidea
Noctuidae
Xyleninae
Caradrini
ArmenienSchweiz
play
  • Falter / Adults
  • Athetis pallustris: Bild 1 Athetis pallustris: Bild 2 Athetis pallustris: Bild 3 Athetis pallustris: Bild 4 Athetis pallustris: Bild 5 Athetis pallustris: Bild 6 Athetis pallustris: Bild 7 Athetis pallustris: Bild 8 Athetis pallustris: Bild 9 Athetis pallustris: Bild 10 Athetis pallustris: Bild 11 Athetis pallustris: Bild 12 Athetis pallustris: Bild 13 Athetis pallustris: Bild 14 Athetis pallustris: Bild 15
  • Habitat
  • : Bild 1 : Bild 2 : Bild 3
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • disjunkt und lokal in Europa, gem├Ąssigtes Asien bis Japan.

    CH: CH (ausser TI, Misox)
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 5-7

    Höhenverbreitung: -2200m

    Habitat: kurzhalmige Moor- und Riedwiesen, Feuchtwiesen

    Biologie: Raupenpflanzenspektrum unklar

  • Systematik / Systematology
  • Erstbeschreib
    Sammlung europ├Ąischer Schmetterlinge 4: pl. 79 fig. 367
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & M├ťLLER-RUTZ, J. (1911):
    589. palustris Hb. ┬Ś Sp. III, T 44 - Stz. III, T 45. Der Falter kommt fast nur in Wallis und Graub├╝nden vor und ist namentlich im ww Geschlecht recht selten zu finden. Er fliegt von Mai bis Juli lokal, gegen Sonnenuntergang, niedrig ├╝ber feuchte Wiesen, bis in 2200 m H├Âhe. Berg├╝n (Z.), Pontresina (Schlier), Preda, S├╝s (Thom.), Chur, Palpuogna-See, Samaden, Sils, Bernina-Pass (Kill.), Roseggtal (J├Ąggi), Davos (Hauri), Bergell (Bazz.), Riffelalp (Favre), Leuk (J├Ąggi), Turtmantal (Sulzer), Grimentz, T├¬te ├á Faya (Roug.), Gislifluh (Hauri), Saleve (Blach.), Uetliberg, L├Ągern (V.), Z├╝rich 3 St├╝ck (N├Ągeli). Die Raupe ┬Ś Sp. IV, T 30 ┬Ś lebt im Juli-August an Plantago und andern niedern Pflanzen, mit Ueberwinterung bis April. E. Sp. I, 234 ┬Ś Favre 182 ┬Ś Lamp. 177 ┬Ś Stz. III, 215.
  • Quellen
  •  
  • Axel Steiner in Ebert, G. (Hrsg.) (1997): Die Schmetterlinge Baden-W├╝rttembergs. Band 6: Nachtfalter IV - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 325
  •  
  • Forster, W. & Wohlfahrt, Th. (1971): Die Schmetterlinge Mitteleuropas, Band 4: Eulen - Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart 168, Taf. 18, Fig. 13, 14
  •  
  • Koch, M. (1972): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann, Radebeul. 2. Aufl 194, Nr. 326
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graub├╝ndens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 58
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. ┬Ś Fauna Helvetica 25. Neuch├ótel (CSCF & SEG) Nr. 9476
  • Vorbrodt, K., M├╝ller-Rutz, J. (1911): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 1 (inkl. 1. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 362
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Noctuidae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022