Update: 24.07.2022 www.euroleps.ch
Syngrapha hochenwarthi (HOCHENWARTH, 1785)Hochenwarths Goldeule Noctuoidea
Noctuidae
Plusiinae
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Syngrapha hochenwarthi: Bild 1
  • Habitat
  • : Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • Alpen, Lappland, Ural, Kaukasus, Altai, N-Asien

    CH: Alpenraum
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 6-9

    Höhenverbreitung: 1700-2500m

    Habitat: feuchte und trockene hochalpine Grashalden

    Biologie: Raupe polyphag an niederen Pflanzen. Sie überwindert zweimal.

  • Systematik / Systematology
  • Erstbeschreib
    Beyträge zur Insektengeschichte. — Schriften der Berlinischen Gesellschaft naturforschender Freunde 6: 335, pl.VII
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1911):
    745. hochenwarthi Hoch. — Sp. III, T 50 — B. R. T 36. Der Falter lebt wiederum nur in den Alpen im Juli-August und erreicht dort Höhen von 2500 m und darüber. Er fliegt lokal an feuchten, wie trockenen, grasigen Stellen, bald häufiger, bald seltener. St. Galleralpen (M.-R.), Pilatus (Loch.), Gotthard (V.), Campolungo (v. J., Gröbli), Fusio (v. N.), Gadmental (St.), Niesen, Ganterisch (Beut.), Bernhardin, Steinental, Simplon, Breitbodenalp (v. J.), Zermatt, Riffelberg, Gornergrat (Püng.), Schwarzsee (V.), Alpe de l'Allée, Gramont (Roug.), Mt. de Fully, Bovine (W.), Gd. St. Bernard (Favre), Arpilles, Col de Balme häufig (V.), Turtmantal (Roug.), Mortheys (T. de G.), Valsertal (Jörg.). Die Raupe — Sp. IV, Nachtr. T IV — lebt im Juni an Taraxacum und Umbelliferen, am Tage unter Steinen versteckt; Höfner fand sie an Primula minima. E. Sp. I, 306 — Favre 211 — Lamp. 202.
  • Quellen
  •  
  • Axel Steiner in Ebert, G. (Hrsg.) (1997): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 6: Nachtfalter IV - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 140
  •  
  • Forster, W. & Wohlfahrt, Th. (1971): Die Schmetterlinge Mitteleuropas, Band 4: Eulen - Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart 265, Taf. 27, Fig. 38
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 56
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr. 9071
  • Vorbrodt, K., Müller-Rutz, J. (1911): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 1 (inkl. 1. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 427-428
  •  
  • Vorbrodt, C. (1931): Tessiner und Misoxer Schmetterlinge - Büchler & Co., Bern 310
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Noctuidae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024