Papilio phegea Borkhausen, 178 Scopula decorata - Sandthymian-Kleinspanner - Middle Lace Border in euroleps.ch, © Heiner Ziegler
Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Scopula decorata ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)Sandthymian-Kleinspanner, Middle Lace BorderGeometroidea
Geometridae
Sterrhinae
ArmenienSchweizGriechenland
play
  • Falter / Adults
  • Scopula decorata: Bild 1 Scopula decorata: Bild 2 Scopula decorata: Bild 3 Scopula decorata: Bild 4 Scopula decorata: Bild 5 Scopula decorata: Bild 6 Scopula decorata: Bild 7 Scopula decorata: Bild 8 Scopula decorata: Bild 9 Scopula decorata: Bild 10 Scopula decorata: Bild 11 Scopula decorata: Bild 12 Scopula decorata: Bild 13
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Scopula decorata: Bild 1 Scopula decorata: Bild 2 Scopula decorata: Bild 3 Scopula decorata: Bild 4 Scopula decorata: Bild 5
  • Habitat
  • : Bild 1 : Bild 2 : Bild 3 : Bild 4
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1 : Bild 2
  • Verbreitung / Range
  • Paläarktisch: Nordafrika, Süd- Mitteleuropa, Kleinasien, Armenien, N-Iran, Zentralasien bis W-China.

    CH: Wallis, SW-Mittelland. (GR?, TI?)
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 5-9

    Höhenverbreitung: - 1600 m

    Lebenszyklus: Normalerweise zwei Generationen, in höheren Lagen einbrütig.

    Habitat: Xerothermophil: Tiefe Lagen mit trockenwarmen Habitaten: Sand- und Kiesgruben, Heideland mit schütterem Kiefernbewuchs, auf Trockenrasen, in Brachen und Felssteppen, Sanddünen an der Küste.

    Biologie: Falter nachtaktiv, wird von Lichtquellen angezogen. Die Raupe lebt auf Thymian, vermutlich monophag.

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Wien Umg.
    Erstbeschreib
    Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum: 117
    Ersttaxon
    Geometra decorata
    Typenverbleib
    verschollen
    Taxonomie
    Syn.: Acidalia violata var. armeniaca THIERRY-MIEG, 1916
    ähnliche Art
  • Scopula ornata
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
    a) decorata Bkh. — B. R. T 40. Der Falter erscheint nur in der Ebene und ist auf trockene, heisse Stellen der südlichen Landesteile beschränkt, aber dort nicht selten. Er fliegt im April—Mai und Juli-August. Lenk, Simpeln, Gantertal (v. .1.), Martigny, Follaterres (V.), Stalden (Wüsth., Mong.), Biasca (V.), Berisal häufig (Z.-R.), St. Blaise 1 Stück (V.), Simplon (Ratz.). Die Raupe — Sp. IV, T 40 — lebt an Thymus vulgaris und serpyllum von Herbst bis Mai und im Juli. E. Sp. II, 26 — Favre 242 — Frio. III, 79 — Lamp. 222, T 66 — BR. 324.
  • Quellen
  • Ebert, G. (Hrsg.) (2001): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 8: Nachtfalter VI (Geometridae) - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 125
  • Hausmann, A. (2004): The Geometrid Moths of Europe - Volume 2: Sterrhinae. Apollo Books 280, Nr. 129
  • Koch, M. (1976): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann-Neudamm, Melsungen. Band IV 2. Aufl. 68, Nr.47
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 48, 73
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr. 8051
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 27: Nr. 873 (als Acidalia violata decorata)
  • Vorbrodt, C. (1931): Tessiner und Misoxer Schmetterlinge - Büchler & Co., Bern 326
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Geometridae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024