Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Eupithecia cretaceata fenestrata MILLIÈRE, 1874 Geometroidea
Geometridae
Larentiinae
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Eupithecia cretaceata fenestrata: Bild 1 Eupithecia cretaceata fenestrata: Bild 2 Eupithecia cretaceata fenestrata: Bild 3
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Eupithecia cretaceata fenestrata: Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • holarktische Art

    CH: Alpen
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 7-8

    Höhenverbreitung: 1000 - 2000 m

    Lebenszyklus: 1 Gen./Jahr. Flugzeithöhepunkt, wenn der Germer gerade die Blüten öffnet. Die Puppe überwintert bis 4x.

    Habitat: Feuchtwarme Alpwiesen mit Veratrum Album: Wärmeliebende Art, kommt deshalb nicht an allen Standorten von Veratrum album vor. Häufig findet man die Raupe gleichzeitig mit denen der E. veratraria, zu der sie in Nahrungskonkurrenz steht. Die Verbreitung hat aber einen deutlichen Schwerpunkt nach Süden. Abgesehen von einem grösseren Feuchtigkeits- und Wärmebedürfnis sind die Habitatansprüche von E. cretaceata die gleichen wie von E. veratraria.
    Nachweismethoden: LF im Juli, Raupensuche im August

    Biologie: Die Imagines ruhen tagsüber unter den grossen Blättern ihrer Raupenfutterpflanze. Sie reagieren schnell auf Störungen und fliegen auf. Die Jungraupen leben in den Blüten, deren Öffnung sie zuspinnen. Später fressen sie die Blüten und die Samen, indem sie ein ähnliches Gespinst wie die E. veratraria-Raupen anfertigen. Oft findet man die schon erwachsenen E. cretaceata-Raupen zwischen halberwachsenen E. veratraria-Raupen. Verpuppung im Boden.
    Zucht: Die Jungraupen benötigen unbedingt die Blüten oder deren Knospen. Die Puppen liegen in der Regel einige Jahre, sie benötigen besonders im Winter ein erhöhtes Mass an Feuchtigkeit.

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Fenestre, Sait-Martin (Alpes-Maritimes)
    Erstbeschreib
    Description de lépidoptères nouveaux d'Europe - Revue et magasin de zoologie pure et appliquée 3 (2): 243-244
    Ersttaxon
    Eupithecia fenestrata
    Taxonomie
    Nominatform in N-Amerika
    Artmerkmal
    grösste Eupithecien-Art (30 mm).
    Grundfarbe cremeweiss.
    Spärliche Zeichnung hellbraun. Aneinanderreihung von Fleckchen am Vorderrand.
    Flügelfransen kaum sichtbar gescheckt.
    Raupenmerkmale
  • Kopf einfarbig tiefschwarz
  • Körper kurz und breit (Segmente deutlich breiter als lang)
  • dunkler Nackenschild
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÃœLLER-RUTZ, J. (1914):
    1059. fenestrata Mill. — Sp. III, T 71 a — Dietze, Eupith. T 71. Dieses auffallende, seltene, alpine Tier fliegt im Juli-August. Wallis (And.), Val de Bagnes (Ratz.), Mauvoisin (Sulger), Simplon (Püng.), Laquintal (Favre). Die Raupe — Dietze, Eupith. T 66 — lebt im August an Veratrum album. E. Sp. II, 76 — Favre 312 — Roug. 251 (?) — Iris XIV, 258 - XV, 379 - XIX, T 3 — B. R. 370.
  • Quellen
  •  
  • Mironov Vladimir (2003): The Geometrid Moths of Europe - Volume 4. Apollo Books 262, Nr. 116
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 52
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr.8521
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 113, Nr. 1059 (als Tephroclystia fenestrata)
  •  
  • Weigt, Hans-Joachim (2002): Die Blütenspanner Mitteleuropas, 3 CD's, Eigenverlag CD2 Nr. 43
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Geometridae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022