Update: 13.09.2022 www.euroleps.ch
Thumatha senex (HÜBNER, 1808)Rundflügel-Flechtenbärchen Noctuoidea
Erebidae
Arctiinae
Lithosiini
Ungarn
play
  • Falter / Adults
  • Thumatha senex: Bild 1 Thumatha senex: Bild 2
  • Verbreitung / Range
  • Westeuropa inkl. Britische Inseln bis Wolgagebiet und Ural. N-Italien-Balkan- Kleinasien. Im N bis Polarkreis.

    CH: ganze Schweiz. GR: Nur Surselva
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 6-8

    Höhenverbreitung: 200-680m

    Lebenszyklus: Die Jungraupe überwintert.

    Habitat: Moore und Schilfgebiete

    Biologie: Freilandbeobachtungen von Raupen an ihren Futterpflanzen gibt es kaum. Sie lebt vermutlich an Flechten.

  • Systematik / Systematology
  • Erstbeschreib
    Sammlung europäischer Schmetterlinge 3: pl. 55 figs. 236-237
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914, Band 2):

    1258. senex Hb. - Sp. III, T 72 — Stz. II, T 11.
    Zur Zeit kommt das Tierchen fast nur in der Westschweiz vor; manche ältere Angaben erscheinen zweifelhaft. Der Falter fliegt im Juli auf warmen Sumpfwiesen. Brig, Salgesch mehrfach am Licht (Roug.), ebenso bei Stalden (T. de G.), Sion, Sierra (Paul), Genf (Aud.), Landeron (Coul.), Schupfen (Rothb.), Weissenburgschlucht, an Felsen sehr gemein (Hug.), Zürich (Dietrich).
    Die ww wurden in ein Glas verbracht, dessen Boden mit einem angefeuchteten Mulläppchen bedeckt war, auf welches die Eier abgelegt wurden. Die Räupchen schlüpften nach 8 Tagen und wurden mit Salat gefüttert. Nach der 2. oder 3. Häutung hörten sie auf zu fressen; es scheint, dass in diesem Stadium die Ueberwinterung geschieht. Das Glas wurde in eine dunkle Ecke gestellt und da nach 4 Wochen wieder Leben in die Raupen gekommen war, frisches Futter gereicht, das gerne genommen wurde. Die Raupen — Sp. IV, T 10 — wuchsen nun schnell; die Verpuppung geschah in einem dünnen Gespinst; die Puppenruhe dauerte 14 Tage.
    (Gub. Ent. Zeitschr. II, 50). E. Sp. II, 145 - Frio. II, 190 - Stz. II, 52 — Favre 81 - Lamp. 285, T 82 — B. R. 438.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (1997): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 5: Nachtfalter III - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 203
  •  
  • Pro Natura (Hrsg.) (2000): Schmetterlinge und ihre Lebensräume. Schweiz und angrenzende Gebiete. Band 3 597, Tafel 26: 2a-e
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 64: 10466
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr. 10466
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 204
  • pieris.ch
  • lepiforum
  • Verbreitungskarte CSCF
  • Raupenkalender Arctiidae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022