Update: 24.07.2022 www.euroleps.ch
Marumba quercus ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)Eichenschwärmer, Oak hawk-mothBombycoidea
Sphingidae
Smerinthinae
GriechenlandKroatien
play
  • Falter / Adults
  • Marumba quercus: Bild 1 Marumba quercus: Bild 2 Marumba quercus: Bild 3
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Marumba quercus: Bild 1 Marumba quercus: Bild 2 Marumba quercus: Bild 3
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • Mittelmeerraum, östlich bis Iran

    CH: S-Tessin: Nur alte Funde
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 5-9

    Höhenverbreitung: -1500m

    Habitat: trocken-warme Eichenhabitate mit lockerem Untergrund

  • Systematik / Systematology
  • Erstbeschreib
    Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum:
    Taxonomie
    Syn.: Sphinx denisii Fuessly, 1779
    Marumba mesopotamica O. Bang-Haas, 1938
    Marumba schirasi O. Bang-Haas, 1938
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1911):
    195.? queruns Schiff. — Sp. III, T 20 — Stz. II, T 38 — B. R. T 18. Ein frisches m erbeutete Fontana in Chiasso am Licht am 22. VIII. 1901. Eine Raupe fand auch Ghidini bei Lugano. Die Raupe — Sp. IV, T 8 — lebt von Juni bis September an Eichen, bes. Quercus cerris. E. Allg. Zeitschr. f. Ent. VI, 137 — Sp. I, 90 — Ent. Zeitschr. V, 48 — Frio. II, 102.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (1994): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 4: Nachtfalter II - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 138
  •  
  • Pro Natura (Hrsg.) (1997): Schmetterlinge und ihre Lebensräume. Schweiz und angrenzende Gebiete. Band 2 529
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr. 6817
  • Vorbrodt, K., Müller-Rutz, J. (1911): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 1 (inkl. 1. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 176
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Sphingidae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022