Update: 08.01.2023 www.euroleps.ch
Colias ladakensis FELDER, 1865Ladakh-Gelbling Papilionoidea
Pieridae
Coliadinae
Coliadini
Indien
play
  • Falter / Adults
  • Colias ladakensis: Bild 1 Colias ladakensis: Bild 2 Colias ladakensis: Bild 3 Colias ladakensis: Bild 4 Colias ladakensis: Bild 5 Colias ladakensis: Bild 6 Colias ladakensis: Bild 7 Colias ladakensis: Bild 8 Colias ladakensis: Bild 9 Colias ladakensis: Bild 10 Colias ladakensis: Bild 11 Colias ladakensis: Bild 12 Colias ladakensis: Bild 13 Colias ladakensis: Bild 14 Colias ladakensis: Bild 15
  • Habitat
  • : Bild 1 : Bild 2 : Bild 3 : Bild 4 : Bild 5
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1 : Bild 2 : Bild 3 : Bild 4 : Bild 5
  • Verbreitung / Range
  • Ladakh, W-Tibet.

  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 6-7

    Habitat: Colias ladakensis fliegt in Höhen um 4800m im Bereich ihrer Raupenfutterpflanzen, niedrigen, gelb blühenden Büschen mit breitflächigem Bewuchs. Die Raupenfutterpflanze (Caragana versicolor und Caraguna brevifolia) breitet sich oft grossflächig in weiten Beständen aus. Diese Pflanzen haben kräftige, sehr spitze Dornen, bei deren Kontakt sie lange, und nicht nur im Gedächtnis, haften bleiben. Für Luftmatratzen jedenfalls bedeuten die Dornen einen endgültigen Wegfall deren ersten Silbe.

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Himalaya: Ladak, Spiti
    Erstbeschreib
    Reise der Österreichischen Fregatte Novara um die Erde in den Jahren 1857, 1858 1859, Lep. Rhop.2:197. Tab.XXVII, fig. 8,9
    Ersttaxon
    Colias ladakensis
    Taxonomie
  • ladakensis FELDER & FELDER, 1865: Indien, Ladakh.
    - - ° flava RILEY, 1926.
    - - ° laddakensis WATANABE, 2003.
    - - Syn.: fatulaensis WEISS, 2000: Indien, Ladakh, Fatu La, 4000m.
    - - Syn.: seitzi BOLLOW, 1931: W-Tibet, Chumurti.
    - - ° shipkee MOORE, 1865.
    - - ° shippe BRIDGES, 1988.
    - - Syn.: wako INAOKA, 2000: Tibet, Mayumu-La, 5200m und Mt. Kailas 4500-4700m.

    Es ist unklar, ob Colias shipkee MOORE, 1865 (Abbildung siehe unten) oder Colias ladakensis FELDER & FELDER, 1865 prioritätsberechtigt ist.
  • Präparate Colias ladakensis
  • Indien, Kashmir & Jammu, Ladakh, s Nimaling, 4.August 1987, leg. J.HENRIKSEN. Männchen.Indien, Kashmir & Jammu, Ladakh, 2 km e Lalung La 4700m, 15.Juli 1995, leg. H.ZIEGLER. Weibchen.Indien, Kashmir & Jammu, Ladakh, 2 km e Lalung La 4700m, 15.Juli 1995, leg. H.ZIEGLER. Männchen.Indien, Kashmir & Jammu, Ladakh, 2 km e Lalung La 4700m, 15.Juli 1995, leg. H.ZIEGLER. Weibchen.Indien, Kashmir & Jammu, Ladakh, 2 km e Lalung La 4700m, 15.Juli 1995, leg. H.ZIEGLER. Männchen.Indien, Kashmir & Jammu, Ladakh, 2 km e Lalung La 4700m, 15.Juli 1995, leg. H.ZIEGLER. Weibchen.Indien, Kashmir & Jammu, Ladakh, 2 km e Lalung La 4700m, 15.Juli 1995, leg. H.ZIEGLER. Männchen.Indien, Kashmir & Jammu, Ladakh, 2 km e Lalung La 4700m, 15.Juli 1995, leg. H.ZIEGLER. Weibchen.Indien, Kashmir & Jammu, Ladakh, Fotu La 4000m, 11.Juli 1995, leg. H.ZIEGLER. Männchen.Indien, Kashmir & Jammu, Ladakh, 5 km se Lalung-La 4950m, 14.Juli 1995, leg. H. ZIEGLER. Weibchen.
    Depositum
    Coll.Dr.H.ZIEGLER, Naturhistorisches Museum Bern (Schweiz)
  • Quellen
  • © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022