Update: 24.07.2022 www.euroleps.ch
Colias erschoffii ALPHERAKY, 1881 Papilionoidea
Pieridae
Coliadinae
Coliadini
  • Verbreitung / Range
  • China (Tien Shan), Kasachstan, Kirghisien (Alatau, Tien-Shan).

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    China, Xinjiang, Tien-Shan (Kuldja?).
    Erstbeschreib
    Horae Soc. ent. Ross. 16(3-4):362, pl.13, f.1-2.
    Ersttaxon
    Colias erschoffii
    Taxonomie
  • erschoffii ALPHÉRAKY, 1881.
    - - ° aurantiaca VERITY, 1907.
    - - ° aurantiacoflava VERITY, 1907.
    - - ° clara RÖBER, 1907.
    - - ° erschovi AVINOFF, 1910.
    - - ° ershovi KORSHUNOV, 1972.
    - - ° pseudohyale VERITY, 1909.
    - - ° pseudophyale KUDRNA, 1983.
    - - Syn.: tancrei AUSTAUT, 1890.
  • Literatur
  •  
    RÖBER in SEITZ (1909: Rhop. pal. I: 66):
    'C. erschoffi Alph. (= aurora Alph.) (26c) aus dem Thianschan-Gebiet ist eine hübsche gelbe Art, bei der auch das Männchen eine vollständige Reihe submarginaler Flecke trägt, die Geschlechter sich also sehr ähnlich sind; die Hflgl sind grünlichgelb mit scharf abgesetzter gelber Submarginalbinde und grossem, nach aussen in eine Spitze verlaufenden rotgelben, licht gekernten Mittelfleck. - Stark goldgelb gefärbte Stücke tragen die Bezeichnung ab. tancrei Aust. - Die orangerote Weibchen-Form benennen wir ab. clara. - Die Art fliegt von Mitte Mai bis Juli und August in 5000 bis 7000' Höhe.'



    Briefmarke aus China.
  • Quellen
  • GRIESHUBER, J. & LAMAS, G. (2007): A Synonymic List of the Genus Colias Fabricius, 1807 (Lep.: Pieridae) – Mitt. Münch. Ent. Ges. 97: 131-171
  •  
  • Verhulst, Joseph T. (2000): Les Colias du Globe. Monograph of the Genus Colias. Goecke & Evers, Keltern.
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024