endemitPapilio phegea Borkhausen, 178 Aedia funesta - Zaunwinden-Trauereule in euroleps.ch, © Heiner Ziegler
Update: 08.07.2024 www.euroleps.ch
Aedia funesta (ESPER, [1786])Zaunwinden-Trauereule Noctuoidea
Noctuidae
Acontiinae
SchweizFrankreich
play
  • Falter / Adults
  • Aedia funesta: Bild 1 Aedia funesta: Bild 2 Aedia funesta: Bild 3 Aedia funesta: Bild 4 Aedia funesta: Bild 5 Aedia funesta: Bild 6 Aedia funesta: Bild 7
  • Habitat
  • : Bild 1
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • NW-Afrika, W-Europa bis Wolga, Kleinasien, Kaukasus, Vorderasien

    CH: ganze Schweiz
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 5-9

    Lebenszyklus: Generationsfolge unklar, wahrscheinlich 2 sich überschneidende Generationen. Die Raupe überwintert in einem Erdkokon

    Habitat: Siedlungsbereich: Gärten, Unkrautfluren, Hecken

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Deutschland, Frankfurt
    Erstbeschreib
    Die Schmetterlinge in Abbildungen nach der Natur. Vierter Theil. Erster Band: 72, pl. LXXXVIII
    Ersttaxon
    Ph. Noctua dorso laevi. funesta
    Typenverbleib
    LMW, Wiesbaden, design. Hacker, 1998
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1911):
    751. funesta Esp. - Sp. III, T 50 - B. R. T 37. Der Falter ist in der Ebene weit verbreitet, aber - mit Ausnahme des Wallis - überall recht selten. Schaffhausen (W.-Sch.), Zürich (Rühl), Basel (Honegger), Liestal (Seiler), Bechburg (R.-St.), Büren (Ratz.), Biel (Rob.), Bözingen (V.), Tramelan (G.), Pasquart (Hug.), Dombresson (Bolle), Onex (Humb.), Hermance (Roche), Conche (Aud.), Martigny (W.), Sion, Sierre (Paul), Niouc (v. J.), Rossetan, Corin (Favre). Der Falter fliegt von Mai bis September, also wohl in zwei Generationen? Er wird am Tage im Sonnenschein auf Blüten gefangen, aber auch nachts am Licht. Die Raupe - Sp. IV, T 35 - lebt von August bis Mai an Winden, über Tage meist unter Hecken verborgen. E. Sp. I, 313, 367 - Favre 212 - Lamp. 204.
  • Quellen
  • Ebert, G. (Hrsg.) (1997): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 5: Nachtfalter III - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 481
  • Forster, W. & Wohlfahrt, Th. (1971): Die Schmetterlinge Mitteleuropas, Band 4: Eulen - Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart 296, Taf. 30, Fig. 17
  • Koch, M. (1972): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann, Radebeul. 2. Aufl 250, Nr. 429
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr. 8958
  • Vorbrodt, K., Müller-Rutz, J. (1911): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 1 (inkl. 1. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 430
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Noctuidae der Schweiz
  • Verbreitungskarte CSCF
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024