Update: 24.07.2022 www.euroleps.ch
Pyrgus onopordi (RAMBUR, 1839)Ambossfleck-Würfel-Dickkopffalter Hesperioidea
Hesperiidae
Pyrginae
SchweizFrankreich
play
  • Falter / Adults
  • Pyrgus onopordi: Bild 1 Pyrgus onopordi: Bild 2 Pyrgus onopordi: Bild 3 Pyrgus onopordi: Bild 4 Pyrgus onopordi: Bild 5 Pyrgus onopordi: Bild 6 Pyrgus onopordi: Bild 7 Pyrgus onopordi: Bild 8 Pyrgus onopordi: Bild 9
  • Habitat
  • : Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • Westpaläarktisch: NW-Afrika, Iberische Halbinsel, S-Frankreich, Wallis, Italien

    CH: VS (alte Funde aus TI, Bergell, Puschlav)
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 4-10

    Höhenverbreitung: 400-1200m

    Lebenszyklus: die Raupe überwintert im zweitletzten Stadium

    Habitat: xerotherme Felsenheide

    Biologie: Nach Tshikolovets Raupe an Potentilla

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Granada
    Erstbeschreib
    Faune entomologique de l'Andalousie, Vol 2: pl. 8, fig. 13, p
    Ersttaxon
    Hesperia onopordi
    Artmerkmal
    Diskalfleck der Hinterflügel-Unterseite dunkel eingefasst und ambossförmig. Medianfleck am Innenrand hinten breit und in der Mitte eingeschnürt
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (1991): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs, Band 2: Tagfalter II (Satyridae, Libytheidae, Lycaenidae, Hesperiidae). Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 471, 503
  •  
  • Pro Natura (Hrsg.) (1997): Schmetterlinge und ihre Lebensräume. Schweiz und angrenzende Gebiete. Band 2 73, 119, 153
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) 116: Nr. 6907
  •  
  • Tolman, T., Lewington, R. (1998): Die Tagfalter Europas und Nordwestafrikas, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co, Stuttgart, ISBN 3-440-07573-7 256
  •  
  • Tsikolovets, V. V. (2011): Butterflies of Europe & the Mediterranean area - Tshikolovets Publications, Pardubice 56
  • pieris.ch
  • lepiforum
  • Verbreitungskarte CSCF
  • www.pyrgus.de
  • Raupenkalender Hesperiidae
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024