Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Elophos zelleraria (FREYER, 1836)Zellers Alpen-Steinspanner Geometroidea
Geometridae
Ennominae
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Elophos zelleraria: Bild 1 Elophos zelleraria: Bild 2 Elophos zelleraria: Bild 3 Elophos zelleraria: Bild 4 Elophos zelleraria: Bild 5 Elophos zelleraria: Bild 6 Elophos zelleraria: Bild 7 Elophos zelleraria: Bild 8 Elophos zelleraria: Bild 9
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Elophos zelleraria: Bild 1 Elophos zelleraria: Bild 2 Elophos zelleraria: Bild 3 Elophos zelleraria: Bild 4 Elophos zelleraria: Bild 5 Elophos zelleraria: Bild 6 Elophos zelleraria: Bild 7 Elophos zelleraria: Bild 8 Elophos zelleraria: Bild 9
  • Habitat
  • : Bild 1 : Bild 2
  • Verbreitung / Range
  • Alpen

    CH: östliche Alpen (GL, SG, GR)
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 6-8

    Höhenverbreitung: 1000-2400m

    Habitat: Hochalbine Geröllflächen

    Biologie: Raupe an niedrigen Pflanzen, z.B. Silene acaulis

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Steineralpen bei Laybach (Slowenien/Kärnten, Steiner Alpen bei Ljubljana, 1900m)
    Erstbeschreib
    Neuere Beiträge zur Schmetterlingskunde mit Abbildungen nach der Natur 2: 154-155, pl. 192 figs. 2-3
    Ersttaxon
    Gnophos zelleraria
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
    1210. zelleraria Frr. — Sp. III, T 63. Eine östliche Art, welche fast ausschliesslich den Graubündner- Alpen angehört. Sie ist dort zwar verbreitet, bes. an Geröllhalden, aber meist nicht häufig. Flugzeit im Juli - August. Stelvio. Umbrail, St. Moritz (Kill.), Val Tuors, Bergün, Stallerberg (Rühl), Albula, in den Rüfenen in Masse (Hüni), Davos, Strelapass, Schiahorn, Inhorn, Fluelapass (Hauri), Calanda (Thom.), Zermatterhörnli (2700 m, Roug.), Schwarzsee (Püng.), Rhonegietscher (Trautm.), Glacier de Trient (W.), Weissenstein, Berninapasshöhe in Copula am 23. YII. 1909 (Uffeln). Die Raupe — IV, Nachtr. T VIII — lebt unter Steinen an niederen Pflanzen. Pfarrer Hauri erzog sie mit Löwenzahn; Ende Oktober war sie erst Vs erwachsen. E. Sp. II, 110 — Favre, Suppl. p. 29 — Ent. Zeitschr. XV, 37 — B. R. 410 — Stett. Ent. Zeit. 1851, p. 80.
  • Quellen
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 47
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG)
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 181-182
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Geometridae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024