Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Idaea trigeminata (HAWORTH, 1809)Blassgelber Vogelknöterich-Kleinspanner, Treble Brown SpotGeometroidea
Geometridae
Sterrhinae
ArmenienSchweiz
play
  • Falter / Adults
  • Idaea trigeminata: Bild 1 Idaea trigeminata: Bild 2
  • Habitat
  • : Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • Europäisch-westasiatisch: Europa westlich von Pyrenäen, GB. Mittel- Südosteuropa, Schwarzmeergebiet, Kleinasien, Armenien bis Turkmenistan.

    CH: seltene Einzelfunde: VS, TI, AG (Magden)
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 6-8

    Höhenverbreitung: - 700 m

    Lebenszyklus: Einbrütige Art. Im Süden parteille 2. Generation.

    Habitat: Thermophil: grasige Hänge, gehölzreiche Habitate, im Tessin in lichten Kastanienhainen.

    Biologie: Falter dämmerungsaktiv, tags an Zäunen oder Blattoberseiten ruhend. Falter werden nachts von Licht angezogen. Raupe polyphag an niederen Krautpflanzen.

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    UK: Kent
    Erstbeschreib
    Lepidoptera Britannica (2): 354
    Ersttaxon
    Phalaena trigeminata
    Taxonomie
    Syn.: Acidalia scutularia Hb.
    Acidalia reversata Tr.
    ähnliche Art
  • Idaea biselata
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
    845. trigeminata Hw. (= scutularia Hb. = reversata Tr.) — Sp. HI, T 57. Der Falter ist bei uns eine Seltenheit und mit Sicherheit nur an wenigen Orten beobachtet worden. Er fliegt an trockenen, heissen Stellen im Juni—Juli. Frauenfeld (Wehrli), Aadorf (Z.-R.), Lägern (Rühl), Bern (v. J.), Lausanne (Lah.), Branson, Martigny (W.), Saillon, Grono (V.), Lostallo im lichten Kastanienwald (Thom.).
    Die Raupe überwintert und wird im Mai erwachsen auf Polygonum aviculare und andern niedern Pflanzen gefunden (Rössl. 176).
    E. Sp. II, 16 — Favre 237 — Frio. III, 98 — B. R. 317 — Gub. Ent. Zeitschr. VI, 238.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (2001): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 8: Nachtfalter VI (Geometridae) - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 192
  •  
  • Hausmann, A. (2004): The Geometrid Moths of Europe - Volume 2: Sterrhinae. Apollo Books 185, Nr. 86
  •  
  • Koch, M. (1976): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann-Neudamm, Melsungen. Band IV 2. Aufl. 76, Nr.65
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 49
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr. 8174
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 16: Nr. 845
  •  
  • Vorbrodt, C. (1931): Tessiner und Misoxer Schmetterlinge - Büchler & Co., Bern 322
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Geometridae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022