Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Anticollix sparsata (TREITSCHKE, 1828)Gilbweiderich-Spanner, Dentated PugGeometroidea
Geometridae
Larentiinae
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Anticollix sparsata: Bild 1
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Anticollix sparsata: Bild 1 Anticollix sparsata: Bild 2 Anticollix sparsata: Bild 3 Anticollix sparsata: Bild 4 Anticollix sparsata: Bild 5 Anticollix sparsata: Bild 6 Anticollix sparsata: Bild 7 Anticollix sparsata: Bild 8 Anticollix sparsata: Bild 9 Anticollix sparsata: Bild 10 Anticollix sparsata: Bild 11 Anticollix sparsata: Bild 12 Anticollix sparsata: Bild 13 Anticollix sparsata: Bild 14 Anticollix sparsata: Bild 15 Anticollix sparsata: Bild 16 Anticollix sparsata: Bild 17 Anticollix sparsata: Bild 18 Anticollix sparsata: Bild 19 Anticollix sparsata: Bild 20 Anticollix sparsata: Bild 21 Anticollix sparsata: Bild 22 Anticollix sparsata: Bild 23 Anticollix sparsata: Bild 24 Anticollix sparsata: Bild 25 Anticollix sparsata: Bild 26 Anticollix sparsata: Bild 27 Anticollix sparsata: Bild 28
  • Verbreitung / Range
  • Paläarktisch: Europa (fehlt im Mittelmeerraum), Sibirien bis Japan.

    CH: Mittelland, Jura, Basel, Tessin, St.Galler Rheintal. Nicht in GR, VS.
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 5-8

    Höhenverbreitung: - 700 m

    Lebenszyklus: Einbrütig, im Süden partielle 2. Generation.

    Habitat: Hygrophile Art tieferer Lagen: Bruchwälder, Moorwälder, feuchte Waldstellen, moorige Heiden, Ufergebiete.

    Biologie: Raupe monophag an Lysmachia (ausnahmsweise an Lythrum).

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Europa
    Erstbeschreib
    Die Schmetterlinge von Europa. Band 6 (2): 133
    Ersttaxon
    Larentia sparsata
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
    1037. sparsata Tr. — Sp. III. T 70 — B. R. T 43. Eine wenig verbreitete, ziemlich seltene Art. Flugzeit von Ende Mai bis Juli. Höhenverbreitung bis mindestens 1800 m. Schalfhausen (W.-Sch.), Wytikon (Rühl), Uto, Rümlang, Dietikon (Nägeli). Zürich (Z,-D.), Engstringen, Weiningen (V.), im Aargau (W.), Siselen, Büren (Ratz.), Weissenburgschlucht (Hug.), Gadnieu (St.). Martigny (W.), Berisal, Simplon (Favre). Ob. Engadin (Hug.), Chur (Cafl.), Frauenfeld (Wehrli). Die Raupe — Sp. IV, Nachtr. T VIII — lebt im August-September an Lysimachia vulgaris. Die Falter legen in der Gefangenschaft nicht leicht die Eier ab, die Raupen schlüpfen nicht oder gehen ohne Futterannahme ein. Die Eiablage geschieht mit Vorliebe an Pflanzen, welche unter Sträuchern im Schatten stehen; man findet — stets auf der Blattunterseite — gleichzeitig alle Stadien vom Ei bis zur ausgewachsenen Raupe. Im Freien gefundene Eier oder junge Räupchen werden mit Futterbeigabe in kleine, dicht schliessende Blechschachteln eingesperrt. Die Räupchen schlüpfen nach ca. 14 Tagen; das Raupenstadium dauert 4-5 Wochen. Die Verpuppung erfolgt am Boden zwischen Blättern in einem ziemlieh festen Gespinst; die Puppe überwintert; der Falter erscheint im nächsten Frühsommer. (Gub. Ent. Zeitschr. IV, 122).
    E. Sp. II, 84 — Frio. III, 186 — Favre 304 — Lamp. 250, T 71 — B. R. 379.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (2001): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 9: Nachtfalter VII (Geometridae) - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 269
  •  
  • Hausmann A. & J. Viidalepp (2012): The Geometrid Moths of Europe - Volume 3: Apollo Books 441, Nr. 224
  •  
  • Koch, M. (1976): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann-Neudamm, Melsungen. Band IV 2. Aufl. 186, Nr.274
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 53, 75
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr. 8607
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 103, Nr. 1037 (als Collix sparsata)
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Geometridae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022