Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Eupithecia silenata ASSMANN, 1848Lichtnelken-Blütenspanner Geometroidea
Geometridae
Larentiinae
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Eupithecia silenata: Bild 1
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Eupithecia silenata: Bild 1 Eupithecia silenata: Bild 2 Eupithecia silenata: Bild 3 Eupithecia silenata: Bild 4 Eupithecia silenata: Bild 5 Eupithecia silenata: Bild 6 Eupithecia silenata: Bild 7 Eupithecia silenata: Bild 8 Eupithecia silenata: Bild 9 Eupithecia silenata: Bild 10 Eupithecia silenata: Bild 11 Eupithecia silenata: Bild 12 Eupithecia silenata: Bild 13 Eupithecia silenata: Bild 14 Eupithecia silenata: Bild 15 Eupithecia silenata: Bild 16 Eupithecia silenata: Bild 17 Eupithecia silenata: Bild 18 Eupithecia silenata: Bild 19 Eupithecia silenata: Bild 20
  • Verbreitung / Range
  • Eurokaukasisch (alpin) Disjunkt in europäischen Gebirgen von Spanien bis O-Europa, W-Kaukasus. Seltene Art.

    CH: ganze Schweiz
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 4-7

    Höhenverbreitung: 400 - 2200 m

    Lebenszyklus: Einbrütig.

    Habitat: Xerothermophil: Stark besonnte Schotterflächen, Felsspalten, Böschungen, alpine Wiesen mit Horsten der Futterpflanze. Im Alpenraum fliegt E. silenata besonders in Habitaten, die nur geringe bis inexistente Populationsdichten von E. venosata aufweisen.

    Nachweismethode: Faltersuche in der Abenddämmerung im Mai-Juni. Raupensuche nachts im Juli-August.

    Biologie: Falter bei schwül-warmem Wetter mit bedecktem Himmel auch tagaktiv, sonst dämmerungsaktiv. Eiablage einzeln an die Kelche von Blütenknospen. Raupe monophag an Silene vulgaris. Jungraupe in versponnnen Blüten, ältere Raupen wechseln nachts die Kelche. Verpuppung am Boden in einem lockeren Kokon.

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Breslau (Wroclaw)
    Erstbeschreib
    Zeitschrift für Entomologie Bresslau 2 (5): 11, pl. 1: 3, 3a-o
    Ersttaxon
    Eupithecia silenata
    Taxonomie
    Syn.: Tephroclystia pseudolariciata Stdg.
    Artmerkmal
    Spannweite 19-21mm
    Vorderflügel und der gesamte Leib mittelgrau mit Braunstich
    Querlinien markant: Basal- und Mittelfeld von feinen dunklen, doppelt angelegten Wellenlinien begrenzt, auf den Adern feine schwarze Punkte.
    Mittelpunkt kräftig und rund
    Aussenfeld der Vorderflügel etwas verdunkelt. Darin die helle Wellenlinie
    Flügelränder mit feinen schwarzen Strichen und kaum gescheckten Fransen.
    Hinterflügel etwas heller als die Vorderflügel.
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
    1053. silenata Stdfs. (= pseudolariciata Stdg.) — Sp. III, T 71 — Dietze, Eiipith. T 71. 72 — Rresl. Ent. Zeit. 1849, T 1. Eine ausschliesslich im Jura und den Alpen gefundene Art. Sie ist zwar lokal, aber stellenweise recht zahlreich vorhanden. Flugzeit von Mai bis Juli. Ittingen (Wehrli), Dombresson (Roug.), La Forclaz (W.), Martigny (V.), Tanay bis 2000 m sehr häufig, Grimsel (Roug.), Arosa (Stge.), Davos, Dischmatal, Höhwald, Geissloch (Hauri). Die Raupe — Dietze, Eupith. T 66 — lebt von Juni bis August an der Blütenhülle von Silene inflata, sie nimmt aber auch die Blätter dieser Pflanze. Um sie zu ziehen, wird die Nahrungspflanze in grossen Sträussen eingetragen, da die sehr empfindliche Raupe durch Klopfen in den Schirm zu Grunde geht. E. Roug. 256 — Sp. II, 77 — Favre, Suppl. 38 — Iris XXI, 182 — B. R. 371 — Brest. Ent. Zeit. 1849, p. 16.
  • Quellen
  • Ebert, G. (Hrsg.) (2001): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 9: Nachtfalter VII (Geometridae) - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 144
  • Koch, M. (1976): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann-Neudamm, Melsungen. Band IV 2. Aufl. 164, Nr.224
  • Mironov Vladimir (2003): The Geometrid Moths of Europe - Volume 4. Apollo Books 111, Nr. 41
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 52
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr.8499
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 111, Nr. 1053 (als Tephroclystia silenata)
  • Weigt, Hans-Joachim (2002): Die Blütenspanner Mitteleuropas, 3 CD's, Eigenverlag CD2 Nr. 25
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Geometridae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024