Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Chesias legatella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)Später Ginsterspanner, The StreakGeometroidea
Geometridae
Larentiinae
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Chesias legatella: Bild 1 Chesias legatella: Bild 2 Chesias legatella: Bild 3 Chesias legatella: Bild 4 Chesias legatella: Bild 5 Chesias legatella: Bild 6 Chesias legatella: Bild 7
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Chesias legatella: Bild 1 Chesias legatella: Bild 2 Chesias legatella: Bild 3 Chesias legatella: Bild 4 Chesias legatella: Bild 5 Chesias legatella: Bild 6 Chesias legatella: Bild 7 Chesias legatella: Bild 8 Chesias legatella: Bild 9 Chesias legatella: Bild 10 Chesias legatella: Bild 11 Chesias legatella: Bild 12 Chesias legatella: Bild 13 Chesias legatella: Bild 14 Chesias legatella: Bild 15 Chesias legatella: Bild 16 Chesias legatella: Bild 17 Chesias legatella: Bild 18 Chesias legatella: Bild 19 Chesias legatella: Bild 20 Chesias legatella: Bild 21 Chesias legatella: Bild 22 Chesias legatella: Bild 23 Chesias legatella: Bild 24 Chesias legatella: Bild 25 Chesias legatella: Bild 26 Chesias legatella: Bild 27 Chesias legatella: Bild 28 Chesias legatella: Bild 29 Chesias legatella: Bild 30 Chesias legatella: Bild 31 Chesias legatella: Bild 32 Chesias legatella: Bild 33
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • Westpal√§arktisch: Marokko, W-Europa, Mitteleuropa, Baltikum, S-Skandinavien.

    CH: Jura, Mittelland, Wallis, S-Schweiz, Misox
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 9-10

    Höhenverbreitung: - 900 m

    Lebenszyklus: Einbr√ľtig. Das Ei √ľberwintert. In der S-Schweiz im Fr√ľhjahr gelegentlich √ľberwinterte Falter beobachtet.

    Habitat: Xerothermophil: Ginsterheiden, warme Hänge, Waldränder, warme felsige Täler, Strassenränder.

    Biologie: Raupe oligophag an Fabaceae, bevorzugt an Bl√ľten von Cytisus.

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Wien Umg.
    Erstbeschreib
    Ank√ľndung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend: 319
    Ersttaxon
    Tortrix legatella
    Typenverbleib
    verschollen
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & M√úLLER-RUTZ, J. (1914):
    912. spartiata F√ľessl. ¬ó Sp. III, T 66 ¬ó B. R. T 41., Der Falter fliegt normaler Weise im September-Oktober; er ist nur in wenigen Exemplaren bekannt geworden. Martigny, 3. VII. 1906! (W.), Wallis (Hug.), Schlieren im Herbst am Licht, ebenso ein St√ľck unter Moos anfangs M√§rz 1902 beim Kloster Fahr (V.), Langnau i. E. (Rothb.). Das Ei √ľberwintert. Die Raupe ¬ó Sp. IV, T 44 ¬ó lebt an den Bl√ľten des Besenstrauches und auch an Ginster, im Mai-Juni und kann durch Klopfen in Mehrzahl erbeutet werden. E. Sp. U, 34 ¬ó Ent. Jahrb. 1902 ¬ó Favre 277 ¬ó Frio. III, 178 ¬ó Lamp. 226, T 67 ¬ó B. R. 332.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (2001): Die Schmetterlinge Baden-W√ľrttembergs. Band 8: Nachtfalter VI (Geometridae) - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 461
  •  
  • Hausmann A. & J. Viidalepp (2012): The Geometrid Moths of Europe - Volume 3: Apollo Books 476, Nr. 243
  •  
  • Koch, M. (1976): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann-Neudamm, Melsungen. Band IV 2. Aufl. 92, Nr.89
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. ¬ó Fauna Helvetica 25. Neuch√Ętel (CSCF & SEG) Nr. 8609
  • Vorbrodt, K. & M√ľller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 42, Nr. 912 (als Chesias spartiata)
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Geometridae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022