Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Cidaria fulvata (FORSTER, 1771)Rosenspanner, Barred YellowGeometroidea
Geometridae
Larentiinae
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Cidaria fulvata: Bild 1 Cidaria fulvata: Bild 2 Cidaria fulvata: Bild 3 Cidaria fulvata: Bild 4 Cidaria fulvata: Bild 5 Cidaria fulvata: Bild 6 Cidaria fulvata: Bild 7 Cidaria fulvata: Bild 8
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Cidaria fulvata: Bild 1 Cidaria fulvata: Bild 2 Cidaria fulvata: Bild 3 Cidaria fulvata: Bild 4 Cidaria fulvata: Bild 5 Cidaria fulvata: Bild 6 Cidaria fulvata: Bild 7
  • Habitat
  • : Bild 1
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • Europäisch-westasiatisch: Europa bis Ural, Kleinasien, Kaukasus, Transkaukasien. Ussuri, Kamtschadka.

    CH: ganze Schweiz
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 6-8

    Höhenverbreitung: - 2000 m

    Lebenszyklus: Einbrütig.

    Habitat: Xerothermophil: Gärten, trockenwarme Hänge, Waldränder, Brachen, bevorzugt auf Kalk.

    Biologie: Falter dämmerungs- und nachtaktiv, gern am Licht. Raupe monophag an Rosa, Verpuppung zwischen zusammengesponnenen Blättern.

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    England
    Erstbeschreib
    Novae species insectorum. Centuria I.: 76
    Ersttaxon
    Phalaena fulvata
    Typenverbleib
    ZMUC
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
    937. fulvata Forst. — Sp. III, T 67 — B. R. T 42. Diese Art kommt wieder in weitester Verbreitung durch das ganze Gebiet vor. Der Falter fliegt von Juni bis August, er ist aber nicht so häufig wie der vorige. Höhenverbreitung bis zur Baumgrenze. Die Raupe — Sp. IV, T 45 — lebt im Mai auf wilden Rosen, bes. Rosa canina und alpina. Sie verpuppt sich in leichtem Gespinst zwischen den Blättern der Nahrungspflanze. Die Falter erscheinen nach 14 Tagen.
    E. Sp. II, 40 — Roug. 215 — Favre 282 — Frio. III, 190 — B. R. 339.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (2001): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 8: Nachtfalter VI (Geometridae) - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 359
  •  
  • Hausmann A. & J. Viidalepp (2012): The Geometrid Moths of Europe - Volume 3: Apollo Books 249, Nr. 119
  •  
  • Koch, M. (1976): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann-Neudamm, Melsungen. Band IV 2. Aufl. 108, Nr.120
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 50
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr. 8350
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 53, Nr. 937 (als Larentia fulvata)
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Geometridae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022