Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Epirranthis diversata ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)Bunter Espen-Frühlingsspanner, Aspen MothGeometroidea
Geometridae
Desmobathrinae
  • Verbreitung / Range
  • Nordeuropa bis Sibirien. In Mitteleuropa sehr selten, meist nur alte Funde. In Deutschland weitgehend verschollen, ältere Nachweise aus der Steiermark.

    CH: nur sehr alte Meldungen
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 3-5

    Höhenverbreitung: -500m

    Lebenszyklus: Die Art ist einbrütig.

    Habitat: Feuchte Stellen in lichten Laubwäldern, Alleen, Parks, Gärten, Auenwäldern

    Biologie: Raupen monophag auf niedrigen, jungen Espen (Populus tremula)

  • Systematik / Systematology
  • Erstbeschreib
    Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum: 315
    Ersttaxon
    Geometra diversata
    Typenverbleib
    zerstört
    Taxonomie
    Syn.: Epirrantis pulverata Borgstr.
    Artmerkmal
    Falter mit Sexualdimorphismus: Männchen grösser, mehr Grautöne. Weibchen kleiner, bunter, kontrastreicher.
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÃœLLER-RUTZ, J. (1914):
    1114. diversata Schiff. {= pulverata Borgstr.) — Sp. III, T 60 — Stz. IV, T 1 — B. R. T 45. Auf dem Grat des Uetlibergs durch Pochen an Stämmen, Ende März sehr selten (Rühl); Erstfeld (Holfm.), Bern (V.), Luterbach, Wartburg (W.), Martigny (W.). Die Raupe — Sp. IV, Nachtr. T VI — lebt im Mai- Juni auf einzelstehenden niedern Pappelbüschen (P. tremula); am Tage am Boden verborgen. — Anfang April abgelegte Eier schlüpften nach 14 Tagen; die Raupen wurden mit Populus tremula und pyramidalis erzogen. In 4 Wochen waren sie bereits erwachsen und verpuppten sich am Boden unter einem leichten Gespinst. Die Falter erschienen im warmen Zimmer Mitte Februar des folgenden Jahres. (Ent. Zeitschr. IX, 11). E. Sp. II, 86 — Gub. Ent. Zeitschr. IV, 115 — Soc. Ent. VIII, No. 16 — Ent. Zeitschi-. XXV, 151 — Lamp. 251, T 71 — B. R. 381.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (2001): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 8: Nachtfalter VI (Geometridae) - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 35
  •  
  • Hausmann, A. (2001): The Geometrid Moths of Europe - Volume 1. Apollo Books 101, Nr. 8
  •  
  • Leraut, P. (2009): Moths of Europe, Volume 2, Geometrid Moths. 808pp, F-91370 Verrières-le-Buisson 37
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr. 7951
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 136
  • pieris.ch
  • Lepiforum
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022