Update: 24.07.2022 www.euroleps.ch
Eupithecia cocciferata MILLIÈRE, 1864 Geometroidea
Geometridae
Larentiinae
Frankreich
play
  • Falter / Adults
  • Eupithecia cocciferata: Bild 1 Eupithecia cocciferata: Bild 2
  • Habitat
  • : Bild 1 : Bild 2
  • Verbreitung / Range
  • Biologie / Life History
  • Höhenverbreitung: - 800 m

    Lebenszyklus: 1 Gen./Jahr. Die Puppe ĂŒberwintert nur 1x

    Habitat: Mediterrane Macchien mit Quercus ilex. Im Gardaseebecken nur an den warmen, submediterranen HĂ€ngen.

    Biologie: Eiablage an geschlossenen mĂ€nnlichen Eichen-BlĂŒten. Raupenschlupf, wenn die EichenblĂŒten entfalten, Lebensweise verborgen zwischen den StaubgefĂ€ssen. Die Raupe ist vorwiegend nachtaktiv und sitzt offen auf den BlĂŒten. Mit dem AbblĂŒhen ist die Raupe verpuppungsreif. Zur Verpuppung lĂ€sst sie sich an einem Faden zum Boden, um sich unter Altlaub einen stabilen Kokon aus trockenen Pflanzenresten und Bodenkrumen zu bauen.

  • Systematik / Systematology
  • Erstbeschreib
    Iconogr. Descr. Chenilles Lépid. inédits 2(12): 45, pl. 56: 1-4
    Ersttaxon
    Eupithecia cocciferata
  • Quellen
  •  
  • Mironov Vladimir (2003): The Geometrid Moths of Europe - Volume 4. Apollo Books 125, Nr. 48
  •  
  • Weigt, Hans-Joachim (2002): Die BlĂŒtenspanner Mitteleuropas, 3 CD's, Eigenverlag CD3 Nr. 80
  • lepiforum
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024