Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Pungeleria capreolaria ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)Brauner Nadelwald-Spanner Geometroidea
Geometridae
Ennominae
SchweizGriechenland
play
  • Falter / Adults
  • Pungeleria capreolaria: Bild 1 Pungeleria capreolaria: Bild 2 Pungeleria capreolaria: Bild 3
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Pungeleria capreolaria: Bild 1 Pungeleria capreolaria: Bild 2 Pungeleria capreolaria: Bild 3 Pungeleria capreolaria: Bild 4 Pungeleria capreolaria: Bild 5 Pungeleria capreolaria: Bild 6 Pungeleria capreolaria: Bild 7 Pungeleria capreolaria: Bild 8 Pungeleria capreolaria: Bild 9 Pungeleria capreolaria: Bild 10 Pungeleria capreolaria: Bild 11 Pungeleria capreolaria: Bild 12 Pungeleria capreolaria: Bild 13 Pungeleria capreolaria: Bild 14 Pungeleria capreolaria: Bild 15 Pungeleria capreolaria: Bild 16 Pungeleria capreolaria: Bild 17 Pungeleria capreolaria: Bild 18
  • Habitat
  • : Bild 1
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1 : Bild 2
  • Verbreitung / Range


  • CH: ganze Schweiz
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 6-9

    Höhenverbreitung: -1400m

    Habitat: Fichtenwälder, Nadelmischwälder, Tannenwälder

    Biologie: Raupe an Weisstanne, Gemeine Fichte [Koch-4]
    Weisstanne [Lepiforum BH]

  • Systematik / Systematology
  • Erstbeschreib
    Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum: 105
    Ersttaxon
    Geometra capreolaria
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
    1128. capreolaria F. — Sp. III, T 59 — B. R. T 40. Auch diese Art ist sehr weit verbreitet, aber spärlicher als die vorige. Der Falter geht von der Ebene bis etwa in 1400 m Höhe (Gadmen, St.). Flugzeit von Juni bis August.
    a) valesiaria m. Walliser-Exemplare sind fast einfarbig grau, nicht bräunlich. Solche Stücke sah ich vom Mt. Chemin (Favre), Mayens de Sion, Sierre (Paul), Niouc, Ponchette (W.).
    Die Raupe — Rougemont T 2 — lebt nur an Pinus abies, über Tag an der Unterseite der Nadeln, selten an Zweiglein angeschmiegt. Sie überwintert klein, ist anfangs Juni erwachsen und verpuppt sich in einem Erdgespinst. E. Sp. II, 90. 490 — Roug. 176 - Bull. Soc. Neuchätel XXXI, PI. II — Favre 247 — Frio. III, 29 — B. R. 386.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (2001): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 9: Nachtfalter VII (Geometridae) - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 545
  •  
  • SKOU, P. & SIHVONEN, P. (2015): Ennomonae I. - In A. Hausmann (ed.): The Geometrid Moths of Europe 5: 1-657. Brill, Leiden. 396, Nr. 116
  •  
  • Koch, M. (1976): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann-Neudamm, Melsungen. Band IV 2. Aufl. 198, Nr.295
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 47
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG)
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 143
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Geometridae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024