Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Lomographa bimaculata (FABRICIUS, 1775)Zweifleck-Weissspanner, White-pinion SpottedGeometroidea
Geometridae
Ennominae
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Lomographa bimaculata: Bild 1 Lomographa bimaculata: Bild 2 Lomographa bimaculata: Bild 3 Lomographa bimaculata: Bild 4
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Lomographa bimaculata: Bild 1 Lomographa bimaculata: Bild 2 Lomographa bimaculata: Bild 3 Lomographa bimaculata: Bild 4 Lomographa bimaculata: Bild 5 Lomographa bimaculata: Bild 6 Lomographa bimaculata: Bild 7 Lomographa bimaculata: Bild 8 Lomographa bimaculata: Bild 9 Lomographa bimaculata: Bild 10 Lomographa bimaculata: Bild 11 Lomographa bimaculata: Bild 12 Lomographa bimaculata: Bild 13 Lomographa bimaculata: Bild 14 Lomographa bimaculata: Bild 15 Lomographa bimaculata: Bild 16 Lomographa bimaculata: Bild 17 Lomographa bimaculata: Bild 18 Lomographa bimaculata: Bild 19 Lomographa bimaculata: Bild 20 Lomographa bimaculata: Bild 21 Lomographa bimaculata: Bild 22 Lomographa bimaculata: Bild 23 Lomographa bimaculata: Bild 24
  • Habitat
  • : Bild 1 : Bild 2
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1 : Bild 2 : Bild 3 : Bild 4 : Bild 5
  • Verbreitung / Range


  • CH: ganze Schweiz
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 4-7

    Höhenverbreitung: -1000m

    Habitat: buschige Laubwaldränder, feuchte Waldstellen, buschige Heiden, Auen, Ufergebiete, Gärten

    Biologie: Raupe an Kirsche, Traubenkirsche, Schlehe, Birke, Linde, Rotbuche, Eiche, Weissdorn [Koch-4]
    Süsskirsche [lepiforum BH]

  • Systematik / Systematology
  • Erstbeschreib
    Systema entomologiae: sistens insectorum classes, ordines, genera, species, adiectis synonymis, locis, descriptionibus, observationibus: 635
    Ersttaxon
    Phalaena bimaculata
    Taxonomie
    Syn.: Bapta taminata Schiff.
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
    1121. bimaculata F. (= taminata Schiff.) — Sp. III, T 59 — B. R. T 40. Der Falter fliegt in Wäldern und Gebüschen im Mai - Juni. Er gehört wohl ausschliesslich den tiefern Landesteilen an und wird 1000 m kaum erreichen. Die Raupe lebt im Juli auf Birken, Eichen, Linden und namentlich Kirschbäumen. Der Falter liegt schon im Herbst völlig ausgebildet in der überwinternden Puppe (Stge.). E. Sp. II, 89 — Favre 246 — Frio. HI, 238 — Roug. 175 - Schmettl. Friedlds. p. 8 — B. R. 385.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (2001): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 9: Nachtfalter VII (Geometridae) - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 524
  •  
  • SKOU, P. & SIHVONEN, P. (2015): Ennomonae I. - In A. Hausmann (ed.): The Geometrid Moths of Europe 5: 1-657. Brill, Leiden. 357, Nr. 104
  •  
  • Koch, M. (1976): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann-Neudamm, Melsungen. Band IV 2. Aufl. 194, Nr.289
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 47
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG)
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 140
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Geometridae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022